Stadtplanung

Private Baugruppe will 15 Millionen für Bauakademie geben

Es gibt wieder Hoffnung für den Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie in Berlins historischer Mitte. Die "Berliner Baugesellschaft am Schinkelplatz", ein Zusammenschluss von Berliner Architekten und Geschäftsleuten, hat 15 Millionen Euro für das Projekt in Aussicht gestellt.

Geknüpft ist die Finanzierungszusage allerdings an die Bedingung, auf dem benachbarten Baugrundstück eine Wohnanlage mit 53 Wohnungen errichten zu dürfen. Für die insgesamt sieben Baufelder werden derzeit in einem Bieterverfahren von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) Käufer gesucht. Das Verfahren wurde gestern fristgerecht beendet, die Baugesellschaft hat nach Auskunft ihrer Geschäftsführerin Steffi Haubold ein "marktgerechtes Angebot" abgegeben. Der Präsident des Vereins Internationale Bauakademie, Architekt Hans Kollhoff, begrüßte das Vorhaben.