Extremismus

Nach Anschlägen: Deutsche in Griechenland verhaftet

Die griechische Polizei hat am Freitag im Zusammenhang mit Razzien gegen linksautonome Gruppen eine 27-jährige Deutsche festgenommen, deren Mutter ein mutmaßliches früheres RAF-Mitglied sein soll.

Ein Polizeisprecher sagte, gegen die Frau bestehe ein Verdacht wegen eines Brandanschlags auf das Gebäude eines Stromversorgers in Thessaloniki im vergangenen Oktober. Anderen Meldungen zufolge gebe es einen Zusammenhang mit den europaweiten Briefbombenanschlägen im vergangenen Jahr.

Die Athener Wohnung der Frau, deren Vater Grieche sei, wurde nach Polizeiangaben durchsucht. Die Deutsche sei eine Bekannte der vier mutmaßlichen Mitglieder einer anarchistischen Gruppe, die am Vortag festgenommen worden waren. Bei der Durchsuchung von deren Wohnungen waren nach Polizeiangaben Waffen, Munition und Material zur Fälschung von Ausweisen gefunden worden.