Info

Übergang zur Oberschule

Aufnahmekriterium Von diesem Jahr an werden die meisten Oberschulen bei zu großem Schüleransturm die Durchschnittsnote der Förderprognose zum Aufnahmekriterium machen. Diese Note ergibt sich aus den Noten des zweiten Halbjahres der fünften Klasse und des ersten Halbjahres der sechsten Klasse. Wobei die Noten der Kernfächer doppelt gewichtet werden.

Notengebung In Berlin gibt es laut Bildungsverwaltung für den Grundschulbereich keine Verordnung, wie Noten erteilt werden. Lehrkräfte bewerten ihre Schüler im Rahmen der Bildungs- und Erziehungsziele und der Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie der Beschlüsse der schulischen Gremien. Bei der Bewertung gibt es einen fachlich-pädagogischen Ermessensspielraum der Lehrkräfte.