Gewalt

Bürgerrechtler bei Demonstration gegen Linke verletzt

Der Vorsitzende der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS), Frieder Weiße, ist nach Angaben der VOS bei einem Handgemenge im Umfeld der Rosa-Luxemburg-Konferenz verletzt worden.

Auch die frühere DDR-Bürgerrechtlerin und Bundesverdienstkreuzträgerin Vera Lengsfeld sei bei der Auseinandersetzung mit Linken am Freitagabend zu Schaden gekommen. Die Polizei bestätigte zunächst einen Verletzten. Die VOS hatte vor der Urania gegen Äußerungen der Linke-Vorsitzenden Gesine Lötzsch demonstriert. Sie hatte im Vorfeld der Konferenz in einem Zeitungsbeitrag über "Wege zum Kommunismus" geschrieben und erklärt, ihre Partei habe sich schon 1990 vom Stalinismus distanziert. Auf der Konferenz hatte Lötzsch eine Rede gehalten. Die VOS erstattete Strafanzeige und forderte von Lötzsch eine Stellungnahme, da sie sich bislang von den Gewalttaten nicht distanziert habe.