Programmdebatte

Linke-Chefin Lötzsch sucht einen "Weg zum Kommunismus"

Die Vorsitzende der Linkspartei, Gesine Lötzsch, hat mit einem Beitrag für die Zeitung "Junge Welt" für Empörung gesorgt. In dem Artikel vom Montag mit dem Titel "Wege zum Kommunismus" schrieb sie unter anderem: "Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden, wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren, ob in der Opposition oder in der Regierung."

Im letzten Satz sprach sie aber auch vom demokratischen Sozialismus als Zukunftsdevise. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe warf Lötzsch eine "skandalöse Kommunismus-Sehnsucht" vor. Es werde klar, dass die Linke die Erbin der SED sei und bleibe. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt brachte ein Verbotsverfahren der Linkspartei ins Gespräch. Lötzsch selber verteidigte dagegen ihren Beitrag.