Bildung

In Berlin fehlen zum Schulbeginn 400 Lehrer

Im neuen Schuljahr fehlen in Berlin nach Auskunft der Gewerkschaft GEW Hunderte Lehrer. "In Berlin sind noch 300 bis 400 der Lehrerstellen unbesetzt, vor allem in den Naturwissenschaften", sagte der Vize-Vorsitzende der Berliner Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Norbert Gundacker.

Besonders düster sehe es für die Fächer Physik, Mathematik und Informatik aus - in allen Schulformen. Laut GEW könnte der wirtschaftliche Aufschwung den Mangel weiter verschärfen: "Viele angehende Informatiker wechseln schon jetzt aus einem Lehramtsstudium in gut bezahlte Wirtschaftsjobs." Die GEW forderte für Schulen mit hohem Migrantenanteil "mehr konzertierte Aktionen". Die Erfolge der skandinavischen Schulen hätten gezeigt, dass Schulen auch "Psychologen, Sozialarbeiter und Krankenschwestern" benötigten, sagte Gundacker.