Wahlen

Kanzler-Duell im TV: Illner hofft auf Solo-Attacken

Rund 200 Scheinwerfer und neun Kameras sollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier am Sonntag ins rechte Licht rücken: Sie treten in Berlin-Adlershof zu ihrem einzigen Fernsehduell vor der Bundestagswahl an.

Es ist in Deutschland das inzwischen vierte TV-Duell, und wie die vorangegangenen auch über Monate hinweg vorbereitet worden.

90 Minuten lang werden Merkel und Steinmeier von vier Moderatoren befragt: Maybritt Illner (ZDF), Frank Plasberg (ARD), Peter Kloeppel (RTL) und Peter Limbourg (Sat.1). Die Sendung beginnt um 20.30 Uhr und wird in allen vier TV-Kanälen zeitgleich übertragen. Die einzelnen Sender beginnen zuvor schon mit Berichten, so sendet die ARD ab 20.15 Uhr aus Adlershof.

Trotz des Aufeinandertreffens von zwei Koalitionären erhoffen sich die Moderatoren ein Duell mit Ecken und Kanten. "Das ist die eine Chance, die sie haben, miteinander zu streiten", sagte Kloeppel gestern bei der Vorstellung des Fernsehstudios in Adlershof. Merkel und Steinmeier träfen zum ersten Mal als Wahlkämpfer aufeinander, und so werde es hoffentlich gute "Solo-Attacken" geben, sagte Maybrit Illner.