Immobilien

Bahn findet keine Mieter für Büros im Hauptbahnhof

Mehr als vier Jahre nach der Eröffnung des größten europäischen Kreuzungsbahnhofes im Mai 2006 steht mit dem Ost-Bügel einer der beiden großen Glasbauten des Berliner Hauptbahnhofes noch immer leer.

Auch der West-Bügel wurde nach Angaben eines Konzernsprechers erst im Juli dieses Jahres mit mittlerweile 700 Mitarbeitern der Bahn "komplett bezogen". Damit bleiben von insgesamt 50 000 Quadratmetern Bürofläche in bester Lage vorerst 25 000 Quadratmeter weiter ungenutzt. Der Ost-Bügel wird erst in diesem Jahr, ab Oktober, von der Bahn zur Hälfte bezogen. Für die andere Hälfte sucht die Bahn nach wie vor noch Mieter. Berliner Immobilienexperten können die lange Zeit des Leerstands nicht nachvollziehen. Hauptbahnhof-Architekt Meinhard von Gerkan spricht von "Geldverschwendung".