Karaseks Woche

Im Kerker der Dummheit

Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass ZDF-Intendant Schächter und Programmdirektor Bellut die November- und Dezemberfolgen von Elke Heidenreichs Sendung "Lesen" verhaftet, in Handschellen abgeführt und aus dem Programm gefeuert hatten.

Eine Bombe! Nach und nach sickerte durch, dass Schächter und Bellut in einer für ihr Mannesalter ungewöhnlich raschen Reaktion einen Staatsstreich Heidenreichs verhindert hatten. Ursprünglich hatte die Lesepäpstin geplant, bei der Fernsehpreisverweigerungsfeier Reich-Ranickis die Bühne zu stürmen, Gottschalk zu verhaften und so lange in ein Senffass zu sperren, bis der große Blonde gestanden hätte: "Ja, ich bin senil, matt, lesefaul und gefräßig! Ja, ich färbe meine Haarteile!"

Als dies am unerwarteten Widerstand Reich-Ranickis (gefühltes Alter: 42) gescheitert war, plante Heidenreich, das quotenfreie Programm im ZDF auszurufen. "Wetten, dass ..?" sollte in der Sonnabend-Prime-Time von 20.15 Uhr gegen "Lesen" zwangsgetauscht und wegen vermuteten Analphabetismus des Millionenpublikums auf 0.20 Uhr verlegt werden.

Lichter, Lafer, Mälzer und Co. sollten in Kochsendungen zum Bereiten von Buchstabensuppen verurteilt werden. Motto: "Wir essen, um zu lesen!" Quizsendungen sollten nur noch aus literarischen Fragen bestehen. "Wie halte ich ein 700-Seiten-Buch?" Im Vorabend-Krimi - Titel: "Soko Leipziger Buchmesse" - sollte Kommissar Sodann eine analphabetische Verschwörung des Raubtierkapitalismus aufdecken. In Tiersendungen sollten Heuschrecken beim Verzehren von Papyrusrollen gezeigt werden: "So wurden die Hieroglyphen im alten Ägypten ausgerottet!" Die RTL-Sendung "Wer wird Millionär?" wollte Heidenreich kapern und zu einem Suchtentzugsprogramm für Banker umfunktionieren: "Lesen statt schlemmen". "Fahrten in die Anna-Amalia-Bibliothek statt Lustreisen!" "Wie man mit nur einer Million pro Monat leben kann!" Für die Dezembersendung hatte Heidenreich die dann hessische Ministerpräsidentin zur Buchpräsentation "Braucht das Alphabet das Ypsilanti?" geladen. Minister Steinbrück sollte sein neues Buch "Die Schweiz-Achselhöhle - Feuchtgebiet des Bösen" vorstellen.

Heidenreich arbeitet jetzt stattdessen an einer literarischen Abrechnung: "Im Kerker der Dummheit! Meine Jahre im ZDF".

Hellmuth Karasek schreibt jeden Sonntag in der Berliner Morgenpost