Berliner Polizei sagt Rasern den Kampf an

Berlin - Die Polizei will verstärkt gegen Raser auf Berlins Straßen vorgehen. Zu hohes Tempo gehört nach wie vor zu den Hauptunfallursachen. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres starben zwölf Menschen bei Unfällen, zu denen es durch Geschwindigkeits-Übertretungen gekommen war. Außerdem erlitten dabei 187 Männer, Frauen und Kinder schwere Verletzungen. Durch vermehrte Radarkontrollen sollen die Fahrer davon abgebracht werden, zu sehr auf das Gaspedal zu treten. Die Messgeräte der Polizei sind Tag und Nacht sowie an ständig wechselnden Orten im Einsatz. Vermutlich werden in diesem Jahr erstmals mehr als eine Million Temposünder ertappt. Im vergangenen Jahr mussten 870 000 Raser Bußgeld zahlen.