Segler Schümann steuert schon den nächsten Cup an

Berlin - Der Ruhm ist noch nicht verblasst, da denkt Segelass Jochen Schümann schon wieder an neue Herausforderungen. "Wir haben schon längst begonnen, den nächsten America's Cup vorzubereiten", erklärt der Berliner im Morgenpost-Interview. Der 48-Jährige vom Yachtclub Berlin-Grünau hatte vor einigen Wochen mit der "Alinghi" die begehrteste Segeltrophäe der Welt gewonnen. Er könne sich gut vorstellen, dass man den nächsten Cup auf der Ostsee austragen könnte, wolle aber keine falschen Hoffnungen wecken: "Die Alinghi-Crew tendiert Richtung Südeuropa, Mittelmeer oder Atlantik sind angesagt." Schümann bricht eine Lanze für das Binnensee-Segeln: "Natürlich ist der Müggelsee eine Pfütze, aber es gibt keinen Grund, geringschätzig auf die Binnensee-Segler zu schauen."