Joggen, Jazz und Shopping

Zwei Jahre lang verwandelte er sich täglich in Dr. Jan Wittenberg. Dann stieg Rainer Meifert aus der RTL-Soap "Gute Zeiten schlechte Zeiten" aus. Inzwischen hat der Schauspieler, der auch schon eine Platte besungen hat ("This is not a Love Song), als Model Erfolg hatte und 1998 zu einem der vier erotischsten Männer Deutschlands gekürt wurde, der Fernseh-Soap den Rücken gekehrt.

An freien Wochenenden treibt sich der 37-jährige Wahlberliner von der Ostsee gerne kreuz und quer in der ganzen Stadt herum. So startet er heute seinen Tag im Café 103 an der quirligen Kastanienallee in Prenzlauer Berg. Anschließend zieht es ihn in die Designershops in der Gegend und - unter der Woche - häufig auch mal in neue Ausstellungen, etwa in der Galerie Castelli an der Schönhauser Allee 42. Nach einer ausgiebigen Zwischenstation in "Mamas Nudelhaus" an der Kantstraße stürzt sich Rainer Meifert dann ins Berliner Clubleben.

Am Sonntag heißt es dann: ausschlafen, bevor Rainer Meifert im Literaturcafé an der Fasanenstraße sein Frühstück einnimmt. Eine Jogging-Runde am Wannsee steht auch noch an. Und ein Open Jazz-Konzert im Chalet Suisse. Am Abend bereitet er sich dann auf "Glamorama" vor, eine Lesung von Reisegeschichten mit bekannten Schauspielern, die am 25. Juni im Felix (Behrenstr. 72, Mitte) zu hören ist.

sb