Satanische Achillesferse

Wenn Alf Ator auf der Bühne steht, dann bekommt der Begriff "Lesung" eine neue Bedeutung.

Wenn Alf Ator auf der Bühne steht, dann bekommt der Begriff "Lesung" eine neue Bedeutung. Er säuselt und brüllt, brummelt und piepst, bastelt Geräusche und Musik mit ein, zeigt Bilder an der Leinwand und hopst wie ein Derwisch umher. Heute stellt der Keyboarder der Brachial-Rockband Knorkator "Die satanischen Achillesferse" bei KenFM, der Live-Radioshow von Ken Jebsen, vor (Eulenspiegel-Verlag, 160 S., 9,90 Euro) - ein Werk, prall gefüllt mit sinnfreiem Humor der etwas eigenwilligen Art.

Postbahnhof/FritzClub

: Straße der Pariser Kommune 3-7, Friedrichshain, Sonntag, 14 Uhr, Eintritt frei