Club Noir bald mit neuem Namen

ist raus aus dem Lido. Vor eineinhalb Jahren hat der Karrera-Klub-DJ mit Kompanion Torsten den Club gestartet.

Spencer ist raus aus dem Lido . Vor eineinhalb Jahren hat der Karrera-Klub -DJ mit Kompanion Torsten den Club gestartet. Nun hat man sich freundschaftlich getrennt und Torsten betreibt den Club allein weiter. Ganz aus der Welt ist Karrera jedoch nicht "Wir sind mit unseren Konzerten auch weiterhin zu Gast", sagt Karrera-Klub-PR-Frau Heike. +++ Wechselvolle Zeiten im Noir . Gerade eröffnet, benennt sich der Ku'Damm-Club wegen eines drohenden Rechtsstreits um. Der neue Name: N1 . Eine schnelle Umfrage bei Kollegen ergab. "Ist das eine Nachtbuslinie?". "Klingt nach "P1' ohne Glamour". Autsch! Dabei hatten sich die Erfinder so viel Mühe gegeben: N1 steht für "Nightlife One". +++ Wenig Glück hat auch Andreas Kohlschmidt von der Berlin-Rabattkarte "Infernale". Er wollte mit seinen Partys das Wochenende in der Trompete wieder beleben. Eine "Champagner-Lounge" sollte es werden. Doch die Besitzer - u. a. Dimitri Hegemann und Ben Becker - sind wohl mit den ersten Partys nicht zufrieden. "Die sprechen von vorzeitiger Aufhebung des Vertrags", sagt Kohlschmidt. +++ Reinfaller der Woche: Das Marlboro Event im Strandgut . Wegen starker Regenfälle fiel die Party buchstäblich ins Wasser. Das Event soll nachgeholt werden. +++ Das schönste Konzert: Mamasweed neben Konnopke unter der U2-Trasse. +++ Rest in Peace: M12 und Baby . Die Clubs haben geschlossen. +++ Wieder offen: Mädcheninternat . +++ Ohne Worte: Geht man auf die Webseite www.hauptstadtclub.com landet man auf der Homepage vom Bangaluu .