Qualifikation

Hockey-Frauen haben Olympia-Ticket so gut wie sicher

Gezittert, gewankt, aber nicht gefallen: Die deutschen Hockeyspielerinnen stehen nach dem 3:2 im Penaltyschießen gegen Spanien bei der Olympia-Qualifikation in Valencia im Halbfinale und dadurch mit einem Bein schon in Rio de Janeiro.

Um wie die Männer das Ticket für die Sommerspiele 2016 endgültig zu lösen, fehlt der Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders noch ein Sieg, am Besten schon am Sonnabend (19 Uhr, Sport1) gegen Großbritannien.

„Die Mädels haben einen riesigen Job gemacht und sich nie aufgegeben“, sagte der Berliner Mülders. Lola Riera (42.) hatte die Gastgeberinnen in der regulären Spielzeit in Führung geschossen, Eileen Hoffmann (52.) ausgeglichen. Im Penaltyschießen verhinderte Torfrau Kristina Reynolds mehrfach das Aus. Obwohl nur die drei Erstplatzierten in Valencia ein Rio-Ticket erhalten, könnte der Sieg im Viertelfinale für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) Gold wert sein. Da die fünf Kontinentalmeister einen Platz in Rio sicher haben, rücken in der Regel die beiden Halbfinalisten der World-League-Turniere nach. Entsprechend groß war die Erleichterung. „Das ist unglaublich, Penaltyschießen ist immer Glück“, sagte Franzisca Hauke, mit zwei Treffern im finalen Showdown Deutschlands Matchwinnerin.