EM-Qualifikation

Ungarn siegt mit Dardai 1:0 in Finnland

Mittelfeldspieler Zoltan Stieber vom Hamburger SV hat die ungarische Fußball-Nationalmannschaft im Rennen um einen direkten Startplatz für die EM 2016 gehalten.

Der 26-Jährige erzielte beim 1:0 (0:0) in Finnland das späte Tor für das Team von Trainer Pal Dardai (82.). In der Gruppe F bleibt es mit elf Punkten Dritter, erhöhte durch den dritten Sieg aber den Druck auf Rumänien und Nordirland auf den ersten beiden Plätzen.

Möglicherweise war es das letzte Spiel der Ungarn mit Dardai an der Seitenlinie. Der 39-Jährige hat bei Hertha BSC im Februar einen Cheftrainer-Vertrag unterschrieben und soll laut Medienberichten von nun an seine ganze Konzentration auf die Arbeit beim Bundesligisten legen. Weder der Coach noch der Verein wollen sich bisher öffentlich dazu äußern. Dardai wurde, als er noch Jugendtrainer war, von Hertha für die ungarische Nationalmannschaft frei gegeben; er hat dort einen Vertrag bis November dieses Jahres. Allerdings angeblich mit der Option für die Berliner, diese Zusammenarbeit zu beenden, sofern Dardai Hertha-Cheftrainer wird – was er inzwischen ist.