Doppelkonstellation

Steffel wirft dem DFB Irreführung vor

Michel Platini, Präsident des europäischen Fußballverbandes Uefa, zweifelt an einer Ausrichtung der Fußball-EM 2024 in Deutschland in Kombination mit Olympischen Spielen in Hamburg.

Sollte die Hansestadt 2017 den IOC-Zuschlag bekommen, sei die EM (wird 2018 vergeben) für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nur schwer durchsetzbar, soll Platini Sportausschuss-Mitgliedern des Bundestages in Nyon gesagt haben. Dies berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf das Protokoll des Gremiums. Die leer ausgegangenen Bewerbungen der Türkei für 2020 wurden dabei als warnendes Beispiel genannt. Der Berliner Bundestagsabgeordnete Frank Steffel, der sich wegen dieser Doppelkonstellation gegen eine Olympiabewerbung ausgesprochen hatte, reagiert erschüttert: „Wir wurden hier bewusst hinter die Tanne geführt und das Engagement des DFB für Olympia 2024 in Hamburg und gegen Berlin erscheint leider in ganz anderem Licht. Glaubwürdigkeit gewinnt man anders!“ Für Steffel stimmte der DFB demnach für Hamburg, weil den EM-Plänen so weniger Gefahr droht.

( BM )