Königsklasse

Gladbach stürmt erstmals in die Champions League

„Champions League, Champions League“, skandierten die glücklichen Anhänger von Borussia Mönchengladbach schon Minuten vor dem Abpfiff.

Und als kurz darauf das verdiente 2:0 (0:0) bei Werder Bremen feststand, stürmten die Borussen-Profis allesamt in die Gladbach-Kurve und feierten mit ihren Fans den ersten Einzug in die lukrativen Königsklasse. „Ein überragendes Gefühl“, sagte Sportchef Max Eberl, dessen Team am Sonnabend den ersten Sieg in Bremen seit 28 Jahren perfekt machte.

Der stets gefährliche Raffael avancierte vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weser-Stadion mit seinen Treffern (53./85.) zum Matchwinner des besten Rückrunden-Teams, das Platz drei in der Bundesliga sicher hat. Werder war trotz allen Bemühens nicht in der Lage, der Europa-League-Qualifikation näher zu kommen. Rang sechs, der den Einzug garantiert, ist nur noch theoretisch möglich. „Wir haben gut mitgespielt, aber es hat definitiv die bessere Mannschaft gewonnen“, sagte Coach Viktor Skripnik.