K.o.-Runde

Deutschland Zehnter der Eishockey-WM

Die Viertelfinals bei der Eishockey-WM in Tschechien stehen fest.

Vizeweltmeister Finnland sicherte sich durch das 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen am Dienstagabend gegen Titelverteidiger Russland den zweiten Tabellenplatz der Gruppe B. Damit trifft Finnland in der ersten K.o.-Runde am Donnerstag in Prag auf Gastgeber Tschechien (2:1 n.P. gegen die Schweiz). Russland bekommt es im Top-Duell in Ostrau mit Schweden zu tun. Olympiasieger Kanada, der beim 10:1 gegen Absteiger Österreich seine Gold-Ambitionen erneut eindrucksvoll unterstrich, trifft auf Weißrussland. Die USA (5:4 nach Verlängerung gegen die Slowakei) spielt gegen die Schweiz. Deutschland beendet die WM auf Rang zehn. Das ergibt sich aus der 2:3-Niederlage Norwegens gegen Weißrussland. Dies ist nach Rang neun im Jahr 2013 und Platz 14 bei der WM 2014 das zweitbeste Ergebnis der Cortina-Ära. Der auslaufende Vertrag des Italo-Kanadiers dürfte dennoch nicht verlängert werden. Somit muss sich die DEB-Auswahl wohl mit neuem Bundestrainer in Lettland für Olympia 2018 in Pyeongchang qualifizieren.