Fußball

Breitner schwärmt von Berlins Pokalfinale

Für Paul Breitner hat das DFB-Pokalfinale zuletzt enorm an Renomée gewonnen.

„In den 90er-Jahren ging es in den Vereinen noch um die Frage, in welcher Runde wollen wir ausscheiden. Jetzt wollen alle Klubs nach Berlin. Das Finale ist mit Wembley und Bernabeu vergleichbar“, sagte Breitner. 19 Tage vor dem Finale übergab der Ex-Weltmeister für Vorjahressieger Bayern München den Pokal im Roten Rathaus an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller. „Das Pokalfinale ist ein tolles Instrument, die Stadt Berlin international noch bekannter zu machen. Die Bilder gehen um die Welt“, sagte der SPD-Politiker. Der Sieger des Duells zwischen zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg am 30. Mai darf sich auf ein Preisgeld von 3,5 Millionen Euro (2014: 3,2 Mio.) freuen. Zudem kommt dann erstmals die Torlinien-Technologie Hawk-Eye zum Einsatz.