Niederlage

Tischtennis-WM: Solja scheitert im Einzel und im Mixed

Steffen Mengel und Petrissa Solja haben eine Medaille bei der Tischtennis-WM verpasst.

Das Duo aus Bergneustadt und Berlin unterlag im Mixed-Viertelfinale in Suzhou (China) der Top-Paarung Xu Xin/Yang Haeun (China/Südkorea) 0:4. Bei einem Sieg hätten Mengel und Solja Bronze sicher gehabt. Zuvor musste Solja bereits das Aus in Runde zwei des Einzelwettbewerbs hinnehmen. Sie verlor einen Sieben-Satz-Krimi gegen die Polin Katarzyna Grzybowska 3:4. „Ich weiß nicht, wer diesen Zeitplan gemacht hat. Ich bin nach dem Mixed-Achtelfinale von Box zu Box gerannt, musste ja noch das Trikot wechseln und meinen Schläger abgeben“, sagte Solja: „Das kann man nicht gerade die optimale Vorbereitung nennen.“

Aus DTTB-Sicht war es nicht die einzige Hiobsbotschaft. Kaum 24 Stunden, nachdem Timo Bolls Titeltraum im Doppel geplatzt war, scheiterte Dimitrij Ovtcharov (Hameln) im Einzel. Der 26 Jahre alte Weltranglistensechste unterlag in Runde zwei dem Südkoreaner Lee Sangsu 3:4.