Fußball

Herthas Ben-Hatira verliert mit Tunesien klar gegen Japan

Änis Ben-Hatira kam bei der Fernost-Tour mit der tunesischen Fußball-Nationalmannschaft im ersten Spiel zum ersten Einsatz.

Der Angreifer von Hertha BSC stand in der Startelf, wurde aber nach 68 Minuten ausgewechselt. Tunesien unterlag vor 40.000 Zuschauern im Stadion von Oita Gastgeber Japan mit 0:2 (0:0). Die Tore erzielten Shinji Okazaki vom FSV Mainz (78.) sowie der Star im Team, Keisuke Honda vom AC Mailand (83.). Japans neuer Nationaltrainer Vahid Halilhodzic hatte sieben Bundesliga-Legionäre im Einsatz; nicht nominiert waren jedoch die Japaner von Hertha BSC, Hajime Hosogai und Genki Haraguchi.

Andere Hertha-Spieler waren gestern bei ihren internationalen Einsätzen erfolgreicher. In der EM-Qualifikation gewann die Slowakei ihre Partie gegen Luxemburg mit 3:0 (3:0); Peter Pekarik gelang dabei der Treffer zum Endresultat. Das gleiche Schlussergebnis erlebten die Schweizer Valentin Stocker und Fabian Lustenberger im Spiel gegen Estland. Hertha-Kapitän Lustenberger erlebte es allerdings von der Reservebank aus. Sein Teamkollege Stocker wurde dagegen in der 62. Minute eingewechselt.

Nico Schulz hat mit der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Italien in Paderborn 2:2 (0:1) gespielt. Schulz war 90 Minuten als linker Außenverteidiger unterwegs. Die Treffer für das Team von Trainer Horst Hrubesch erzielten Leonardo Bittencourt (56.) und Moritz Leitner (85., Foulelfmeter).

( ub )