Auszeichnung

Götzes WM-Tor ist das beste Sportfoto des Jahres

„Magic Touch“ (Magische Berührung) – so betitelte Kai Pfaffenbach, Gewinner des Sven-Simon-Preises 2014 der „Welt am Sonntag“, dem höchstdotierten Sportfotopreis Deutschlands, sein Bild, das den Moment fixiert, der Deutschland zum vierten Mal zum Fußball-Weltmeister macht.

Mario Götze hat zuvor eine Flanke von Andre Schürrle mit der Brust angenommen, sich gedreht und schießt in diesem Augenblick den Ball zum 1:0 gegen Argentinien ins Netz. Der 22-Jährige des FC Bayern München wird fortan in einem Atemzug genannt mit Helmut Rahn (1954 Siegtor zum 3:2 gegen Ungarn) oder Gerd Müller (traf 1974 zum 2:1 gegen die Niederlande).