Wasserball

Wasserfreunde lassen Duisburg keine Chance

Rekordmeister Spandau 04 hat sich in der Wasserball-Bundesliga gegen den ASC Duisburg mit 13:5 (2:3, 2:0, 5:1, 4:1) für die bislang einzige nationale Saisonniederlage revanchiert.

Anfang November hatten die Berliner bei den Westdeutschen mit 4:6 verloren. Inzwischen hat der Titelverteidiger wieder die Führung in der A-Gruppe übernommen und liegt mit 21 Zählern vor Waspo Hannover (19) und Duisburg (18). Zwei Spiele stehen vor dem Play-off noch aus. Im Gipfeltreffen mit dem Meister von 2013 begann Spandau nervös. Nach dem ersten Viertel dominierten die Gastgeber nach Belieben. Bester Torschütze bei Spandau war Moritz Oeler mit vier Treffern. Für Duisburg war es der Ex-Berliner Dennis Eidner (2). „Das war ein wichtiges Spiel für uns. Es ist uns gelungen zu zeigen, wer die Nummer eins in Deutschland ist“, so Spandaus Trainer Petar Kovacevic.