Fußball

Xhaka entscheidet das Karnevals-Derby in der Nachspielzeit

Tolle Fußball-Karnevalstage am Rhein – aber nur für Borussia Mönchengladbach.

Mit dem 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln machten die Profis vom Niederrhein ihrem Trainer Lucien Favre zur exakt vierjährigen Amtszeit ein perfektes Geschenk. Erst in der Nachspielzeit, als Granit Xhaka nach einem Freistoß von Thorgan Hazard per Kopf traf, untermauerten die Gastgeber ihre Champions-League-Ambitionen. Es war zugleich der erste Gegentreffer für die Kölner in der Rückrunde – und es war zugleich die Fortsetzung einer Negativserie: Köln ist nun schon seit neun Begegnungen gegen Gladbach ohne Erfolg.

Vor Beginn des 82. Erstliga-Derbys zwischen den beiden Klubs und kurz nach dem Seitenwechsel sorgten die Kölner Fans mit dem Abbrennen von Pyrotechnik und Böllerschüssen für Ärger, Schiedsrichter Deniz Aytekin musste das Spiel kurz unterbrechen. Nach dem Abpfiff rannten etwa 25 vermummte Kölner Fans auf den Rasen und wurden von Sicherheitskräften zurückgedrängt. „Jeder, der Fußball liebt, kann mit so etwas nichts anfangen“, sagte der Kölner Trainer Peter Stöger. Auch sein Gladbacher Kollege Lucien Favre sagte: „So etwas gehört nicht zum Fußball.“

( dpa )