Hockey

Abschiedsspiel für Olympiasiegerin Natascha Keller

Acht Mannschaften (je vier Frauen- und vier Männerteams) kämpfen am Wochenende in der Schmeling-Halle um die deutschen Hallenhockey-Meisterschaft.

Das Final Four findet ohne Beteiligung Berliner Mannschaften statt, sie waren alle spätestens im Viertelfinale ausgeschieden. Ein Highlight aus Berliner Sicht gibt es aber dennoch: Im Rahmen der Titelkämpfe wird die Rekord-Nationalspielerin Natascha Keller vom Deutschen Hockey-Bund (DHB) verabschiedet.

Das Abschiedsspiel findet Sonntag zwischen dem Frauen- und Männerfinale um 13 Uhr statt. Die 425-malige Nationalspielerin Keller trifft mit einem Team aus langjährigen Weggefährtinnen in der Nationalmannschaft und im Verein auf das Team ihres Heimatklubs Berliner HC. „Das deutsche Hockey verdankt Natascha so unglaublich viel, weil sie nicht nur eine herausragend erfolgreiche Spielerin war, sondern als Mensch auch ein riesiges Vorbild für unsere Hockeyjugend war und ist. Insofern freuen wir uns sehr, dass wir sie auf diese Art noch einmal ehren können“, sagte DHB-Präsident Stephan Abel.