Gesundheit

„Es liegt weiterhin einer langer und harter Weg vor ihm“

Managerin Kehm ist die einzige Verbindung zwischen Schumacher und der Öffentlichkeit

Ein Unfall, zwei Pressekonferenzen und 14 E-Mail-Statements von Managerin Sabine Kehm: Seit einem Jahr bewegt Michael Schumachers Schicksal nicht nur die Formel-1-Fans. Die Berliner Morgenpost dokumentiert die wichtigsten Verlautbarungen:

4. Januar: Michaels Zustand ist unverändert kritisch, wenn auch stabil. Wir betonen ausdrücklich, dass jegliche Information über seinen Gesundheitszustand, die nicht von den behandelnden Ärzten oder seinem Management stammt, nicht valide und reine Spekulation ist. Die Familie hat den Untersuchungsbehörden Michaels Helmkamera übergeben, freiwillig im Rahmen der Untersuchung.

7. Januar: Ehefrau Corinna äußert sich zum einzigen Mal: „Bitte unterstützen Sie uns in unserem gemeinsamen Kampf mit Michael. Es ist mir wichtig, dass Sie die Ärzte und das Krankenhaus entlasten, damit diese in Ruhe arbeiten können – vertrauen Sie bitten deren Statements und verlassen Sie die Klinik. Bitte lassen Sie auch unsere Familie in Ruhe.“

30. Januar: Michaels Narkosemittel werden seit Kurzem reduziert, um ihn in einen Aufwachprozess zu überführen, der sehr lange dauern kann.

12. März: Wir bleiben zuversichtlich, dass Michael da durchgehen und aufwachen wird. Es gibt immer wieder kleine Anzeichen, die uns Mut machen. Aber wir wissen auch, dass wir geduldig sein müssen.

4. April: Michael zeigt Momente des Bewusstseins und des Erwachens.

16. Juni: Michael hat das CHU Grenoble verlassen, um seine lange Phase der Rehabilitation fortzusetzen. Er ist nicht mehr im Koma.

23. Juni: Seit einigen Tagen werden Medienvertretern gestohlene Dokumente/Daten zum Kauf angeboten, von denen der Anbieter behauptet, es handele sich um die Krankenakte Michael Schumachers. Wir können nicht beurteilen, ob die Unterlagen echt sind. Fakt ist jedoch: Die Unterlagen sind gestohlen. Der Diebstahl wurde angezeigt. Ermittlungsbehörden sind eingeschaltet.

9. September: Michaels Rehabilitation wird von nun an von zu Hause aus fortgeführt werden. Er hat der Schwere seiner Verletzung entsprechend Fortschritte gemacht, aber es liegt weiterhin ein langer und harter Weg vor ihm.

12. November: Den 20. Jahrestag von Michaels ersten WM-Sieg nehmen wir zum Anlass, seine Homepage zu reaktivieren.

26. Dezember: „Fast alle“ seiner Sponsoren sind Schumacher treu geblieben, bestätigt Kehm.