Zwischenbilanz

Wolfsburg schafft durch Sieg gegen Köln neuen Vereinsrekord

Mit einem Arbeitssieg hat der VfL Wolfsburg die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte abgeschlossen.

Die Niedersachsen gewannen in ihrem letzten Spiel des Jahres gegen den 1. FC Köln mit etwas Mühe 2:1 (1:1) und bauten ihren Klubrekord auf 34 Punkte in der ersten Saisonhälfte aus. Stürmer Bas Dost (16.) und Innenverteidiger Naldo (78.) mit seinem bereits fünften Saisontor sorgten vor 26.824 Zuschauern für den zehnten Saisonsieg der Wölfe, die als Tabellenzweiter den Vorsprung auf die Konkurrenten im Kampf um die Champions-League-Plätze ausbauen konnten. Für die Kölner, nach wie vor zweitbestes Auswärtsteam der Liga, hatte Dominic Maroh (11.) die Führung erzielt. „Der Sieg war verdient. Es war ein Spiel des Willens. Man hat gesehen, dass wir am Maximum angekommen waren“, meinte VfL-Coach Dieter Hecking.

Die „Wölfe“ bestimmten von Beginn an das Spieltempo. Doch Köln gelang der Führungstreffer durch Maroh. Dost brachte den VfL mit einem wuchtigen Kopfballtreffer zurück ins Spiel. Der Schwung der Gastgeber währte aber nur kurz. Eine Standardsituation sorgte schließlich aber doch für das 2:1 für die glücklichen Wolfsburger.