Nordderby

Joker Selke rettet Bremen einen Punkt gegen Hannover

Davie Selke riss die Arme hoch. Mit seinem späten Treffer in der 88. Minute rettete Werders Joker einen Punkt für die Bremer und verhinderte, dass Hannover 96 im 27. Duell der beiden Fußball-Bundesligisten im Weser-Stadion der zweite Sieg gelang.

Der 19-Jährige sorgte mit seinem Tor für den Schlusspunkt einer turbulenten Partie mit vielen Abwehrfehlern.

„Ich freue mich sehr, dass wir noch einen Punkt geholt haben“, kommentierte Selke, „mit der Leistung hätten wir drei Punkte verdient gehabt.“ Außer ihm trafen für die Gastgeber Zlatko Junuzovic (36.) und Melvyn Lorenzen (55.) vor 40.932 Zuschauern. Durch das Remis bleibt Werder unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik daheim ungeschlagen, steckt aber weiter tief im Abstiegskampf.

Das 96-Team, für das Lars Stindl (12.), Joselu (62.) und Hiroshi Kiyotake (64.) trafen, verspielte den greifbar nahen Sieg und wartet seit vier Spieltagen auf drei Punkte. „Wenn man in der 88. Minute das Gegentor bekommt, dann ist man enttäuscht“, kommentierte 96-Trainer Tayfun Korkut: „Wir haben es verpasst, mehr Tore zu machen.“