Bestmarken

Ronaldo und Messi präsentieren sich in Rekordlaune

„Cristiano Weltfußballer!“ In Sprechchören forderte das Publikum im Bernabeu-Stadion, dass diese Auszeichnung erneut dem Torjäger von Real Madrid zugesprochen wird.

Cristiano Ronaldo hatte das 3:0 über Celta de Vigo mit einem Dreierpack fast im Alleingang besiegelt. Zugleich erzielte er einen Liga-Rekord: Mit 23 Dreierpacks übertraf der Portugiese die Bestmarke der Legenden Telmo Zarra und Alfredo di Stefano, denen dieses Kunststück 22-mal geglückt war.

Da wollte Lionel Messi nicht nachstehen: Der Argentinier steuerte zum 5:1 des FC Barcelona im Derby gegen Espanyol drei Tore bei. Messi traf in der 45. und 50. Minute zum 2:1 und setzte in der 81. Minute den Schlusspunkt. Damit baute er seinen Liga-Rekord auf 256 Treffer aus.

Real egalisierte außerdem den Rekord von 18 Pflichtspiel-Siegen nacheinander, den der FC Barcelona 2005/2006 aufgestellt hatte. In der Champions League am Dienstag gegen Razgrad können die Königlichen ihn brechen. „Der Rekord trägt den Namen von Cristiano“, titelte das Sportblatt „As“. Real-Vorstandsmitglied Emilio Butragueno meinte: „Über die Wahl des Weltfußballers braucht man gar nicht zu diskutieren.“ Neben „CR7“ sind Messi und Manuel Neuer Kandidaten für die Auszeichnung.