Wettbewerb

Uefa beschließt Nationenliga ab 2018

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat die Einführung der umstrittenen Nationenliga von 2018 an bestätigt und das Format endgültig festgelegt.

So soll der neue Wettbewerb erstmals von September bis November 2018 ausgetragen werden und Freundschafts-Länderspiele weitgehend ersetzen. Die Qualifikationspartien zur EM 2020 werden zwischen März und November 2019 gespielt. Die sogenannte Nations League wird aus vier Ligen (A, B, C und D) bestehen.

Jede Liga wird in vier Gruppen mit drei bis vier Mannschaften aufgeteilt. Dabei werden die 54 Teams je nach Stärke den vier Ligen zugeordnet. Dies bedeutet, dass Mannschaften wie Deutschland in ihrer Gruppe öfter auf ähnlich starke Teams treffen. Es gibt Auf- und Abstieg. Die vier Gruppensieger der A-Liga ermitteln im Juni 2019 bei einem Finalturnier auf neutralem Platz den Sieger der Nationenliga.

Der neuen Wettbewerbs soll „auch dazu beitragen, die Qualität und das Renommee des Nationalmannschaftsfußballs zu steigern“, hieß es in einer Pressemitteilung der Uefa am Donnerstag.