Volleyball

BR Volleys nach Sieg in Rottenburg an der Liga-Spitze

Die Berlin Recycling Volleys haben die hohe Hürde beim TV Rottenburg gemeistert.

Der Deutsche Meister gewann bei den zuvor noch ungeschlagenen Neckarstädtern am Mittwochabend mit 3:1 (25:18, 25:17, 21:25, 25:14) und zeigte vor 2015 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena von Tübingen streckenweise begeisternden Volleyball. Mit dem siebenten Sieg im achten Saisonspiel eroberten die Berliner mit 21 Punkten zumindest vorerst die Bundesliga-Tabellenführung. Der bisherige Spitzenreiter VfB Friedrichshafen war spielfrei.

Der Niederländer Rob Bontje verwertete in der Anfangsphase viele Angriffe durch die Mitte zu Punkten für die Volleys. Gleich den ersten Satzball nutzte De Marchi zur 1:0-Führung. Nach ausgeglichenem Beginn im zweiten Abschnitt schaffte Volleys-Zuspieler Kawika Shoji mit einem Ass zum 16:12 den endgültigen Durchbruch zugunsten der Gäste. Gegen Ende des dritten Satzes erlebten die Berliner eine Schwächephase. Im letzten Satz fanden die Volleys aber zu ihrem schnellen Angriffsspiel und hatten das Geschehen wieder fest im Griff.

Eine Überraschung gelang den Netzhoppers KW-Bestensee. Sie besiegten den TV Bühl und nahmen Revanche für die knappe 2:3-Pokalniederlage vor zwei Wochen. Der Aufsteiger aus Brandenburg gewann am Mittwochabend mit 3:1 (22:25, 25:19, 25:22, 25:19) und überholte die Badener damit in der Tabelle.