Haushalt

15 Millionen Euro mehr für die Sportförderung

Nach einer Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt erhält der Spitzensport in Deutschland im Jahr 2015 zusätzlich 15 Millionen Euro aus dem Bundesinnenministerium.

Der mit Abstand größte Geldgeber stellt nun insgesamt rund 153 Millionen Euro bereit. Daneben investiert das Verteidigungsministerium etwa 30 Millionen Euro in 800 Sportsoldaten.

Die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) wird dabei mit zusätzlich 1,75 Millionen Euro bedacht. 5,82 Millionen Euro soll in die Trainer bei Sportverbänden und Olympiastützpunkten investiert sowie die Grundförderung der olympischen Verbände um eine Million Euro erhöht werden. Für die Veranstaltung internationaler Meisterschaften werden 2015 nochmals 1,865 Millionen Euro extra zur Verfügung gestellt. Ebenso profitieren die Sportforschungseinrichtungen IAT und FES von zusätzlichen Mitteln in Höhe von knapp zwei Millionen Euro. „So versuchen wir zu verhindern, dass der deutsche Spitzensport bei den Olympischen Spielen und Paralympics 2016 und den Winterspielen und Paralympics 2018 in die Mittelmäßigkeit abrutscht“, erklärte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper.