Disziplin

Drei Union-Profis vom Training ausgeschlossen

Baris Özbek, Adam Nemec und Bajram Nebihi sind beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin vorerst vom normalen Trainingsbetrieb ausgeschlossen.

Die Maßnahme habe disziplinarische Gründe, bestätigte Union-Sprecher Christian Arbeit am Sonntag. Am Sonnabend hatten die drei Reservisten nicht mit dem Team trainiert. „Sie werden dies auch am Montag nicht tun. Weitere Entscheidungen sind noch nicht getroffen“, erklärte der Sprecher. Das Trio stand beim 0:1 am Freitagabend gegen die SpVgg Fürth nicht im Kader. Nach der Niederlage gegen den Angstgegner hat sich die Situation in Köpenick alles andere als entspannt, denn die Abstiegsgefahr ist weiter vorhanden. Und nun wartet ausgerechnet ein Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer FC Ingolstadt als nächste Prüfung. „Die Situation ist nach wie vor gefährlich. Aber das wäre sie mit einem Sieg gegen Fürth auch noch gewesen“, befand Union-Trainer Norbert Düwel. Drei Siege aus zwölf Saisonspielen in der Zweiten Liga lautet die magere Bilanz der Köpenicker. Mit 13 Punkten bleibt Union in der gefährlichen Zone.