Ende

FC Fulham entlässt erfolglosen Magath

Das Abenteuer England ist für Felix Magath nach sieben Monaten beendet.

Sein Verein FC Fulham entließ den 61-Jährigen wegen Erfolglosigkeit. Mit dem Ziel Wiederaufstieg in die Saison gestartet, belegt das Team in der zweiten englischen Fußball-Liga nach sechs Niederlagen aus sieben Spielen den letzten Tabellenplatz. „Ich habe getan, was für den FC Fulham in dieser Situation erforderlich ist“, sagte Vereinsbesitzer Shahid Khan. „Ich bin enttäuscht und überrascht, denn ich bin sicher, dass ich den Niedergang des Vereins mit einer drastischen Neubildung eines jungen Teams gestoppt habe. Auch wenn die ersten Ergebnisse das nicht gezeigt haben“, sagte Magath. Unter den Fulham-Fans hatte sich bereits vor Wochen heftiger Widerstand gegen den früheren Meistertrainer des FC Bayern München und des VfL Wolfsburg geregt. Am Mittwoch hatte das Team bei Nottingham Forest eine 3:2-Führung aus der Hand gegeben und das Spiel 3:5 verloren. Unter Magath waren die Cottagers in der abgelaufenen Saison aus der Premier League abgestiegen. Er gewann mit Fulham nur vier von 20 Spielen.