Besuch

Bundestrainer Löw schaut heute Hertha im Olympiastadion

Es ist nicht so, dass Joachim Löw einen Bogen um Berlin machen würde.

Im Gegenteil: Wenn es etwas mit der Nationalmannschaft zu feiern gibt, wie zuletzt den Weltmeister-Titel, dann kommt der Bundestrainer immer gern in die Hauptstadt. Auch im Olympiastadion ist der 54-Jährige regelmäßig zu sehen – wenn die Nationalmannschaft hier im Einsatz ist oder beim DFB-Pokal-Endspiel.

Doch diesmal hat seine Visite einen anderen Grund, und das ist wirklich eine seltene Begebenheit: Löw schaut an diesem Sonnabend zu, wenn Hertha BSC gegen Mainz 05 antritt. Tags darauf ist der Bundestrainer zu Gast beim Duell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV. Seine Dienstfahrten sind Teil der allgemeinen Reisetätigkeit, die beim DFB eingesetzt hat. So sah Löws Assistent Andreas Köpke am Freitag in Leverkusen zu. Der neue Mann im Trainer-Trio, Thomas Schneider, beobachtet die Partie zwischen Hoffenheim und Wolfsburg. In der nächsten Woche geht es eine Etage höher hinaus. Schneider ist Gast beim Champions-League-Spiel Dortmund gegen Arsenal, Köpke will sich die Partie der Bayern gegen Manchester City ansehen.