Deutsche Meisterschaft

Erdmann und Matysik holen sich den Titel zurück

Beachvolleyball: Berliner Duo triumphiert mit guten Nerven

Dieses Mal hatten die Favoriten die besseren Nerven. Die topgesetzten Berliner Jonathan Erdmann und Kay Matysik holten sich zum zweiten Mal nach 2012 den Deutschen Meistertitel im Beachvolleyball. Die Weltmeisterschaftsdritten, die im Vorjahr wegen einer Verletzung von Matysik den Titel kampflos verloren hatten, setzten sich am Sonntag in Timmendorfer Strand in einem dramatischen Endspiel mit 2:1 (21:19, 19:21, 18:16) gegen das für die Berlin Volleys spielende Duo Sebastian Fuchs und Thomas Kaczmarek durch. „Das ist unser persönlicher Anspruch“, sagte der 26 Jahre alte Erdmann zum nationalen Triumph.

Vor 6000 Zuschauern lieferten Fuchs/Kaczmarek, die sich als Nummer sechs der Setzliste ins Finale gekämpft hatten, an der Kultstätte des deutschen Beachvolleyballs Erdmann/Matysik einen harten Kampf. Doch die Außenseiter konnten einen 14:12-Vorsprung im Tiebreak und drei Matchbälle nicht nutzen. Am Ende entschied der nervenstarke Erdmann das Berliner Duell. Platz drei holten Sebastian Dollinger und Lars Flüggen (Hamburg) mit einem 2:0 (21:18, 21:14) gegen Armin Dollinger und Clemens Wickler (Köln/Berlin).

„Wir sind international das beste deutsche Team, haben die meisten Turniere auf der Welttour gespielt und die meisten Resultate geholt“, sagte Erdmann, Sportsoldat aus Potsdam. Nach WM-Bronze und der anschließenden Schulterverletzung von Matysik im Vorjahr hatten sich beide erst wieder an das Top-Niveau herankämpfen müssen. „Es war ein kritischer Saisoneinstieg, Kay musste erst wieder fit werden. Jetzt ist er wieder ganz der Alte, vielleicht sogar einen Tick besser“, bemerkte der 26 Jahre alte Erdmann. „Wir haben nicht aufgehört, an uns zu glauben“, sagte Matysik zum Final-Krimi.

Mit einem dritten Platz beim Grand Slam in Shanghai und weiteren sechs Top-Ten-Platzierungen auf der Welttour brachte sich das für den VC Olympia Berlin startende Team in der Weltrangliste auf Rang neun. Im kommenden Jahr beginnt für Erdmann und seinen erfahrenen Partner Matysik die Olympia-Qualifikation: Rio 2016 ist das große Ziel. Der Titel in Timmendorfer Strand und der damit gewonnenen Kleinwagen „ist für uns nur ein Extra“, erklärte der 34-jährige Matysik.

Bei den Frauen hatten sich in Timmendorfer Strand, wo an den vier Turniertagen 60.000 Beachvolleyball-Fans dabei waren, Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart) bereits am Sonnabend gegen Laura Ludwig und deren Interimspartnerin Julia Sude (Hamburg) erstmals den Titel geholt.