Tennis

Petkovic zertrümmert Schläger, Lisicki fordert Scharapowa

Wut ist ein schlechter Ratgeber – Tennisprofi Andrea Petkovic hat da wie so oft ihre eigene Meinung.

Bei den US Open ließ die Darmstädterin ihrem Frust freien Lauf. Nach „desaströsen Fehlern“ zerhackte Petkovic ihren Schläger, verlor nach einer Schiedsrichterentscheidung die Fassung – und drehte anschließend ein verloren geglaubtes Spiel. „Ich konnte diese Wut kanalisieren“, sagte die 26-Jährige, nachdem sie Monica Puig aus Costa Rica in drei Sätzen doch noch niedergerungen hatte.

Sabine Lisicki fertigte derweil Wildcard-Starterin Madison Brengle (USA) 6:4, 6:1 ab. Die Berlinerin trifft nun auf die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Scharapowa. „Auf so ein Spiel freut man sich natürlich“, sagte Lisicki: „Bei mir wird es von Match zu Match besser. Ich muss mich aber weiter steigern und dann sehen, was gegen sie möglich ist.“ Sechs Mal stand Lisicki der Russin bereits gegenüber, erst einmal, 2012 in Wimbledon, behielt sie dabei die Oberhand.