Auslosung

Manuel Neuer hofft auf leichte Gegner und eine Ehrung

Am Donnerstagabend (ab 17.45 Uhr, Eurosport) werden in Monaco die Champions-League-Gruppen ausgelost.

Die deutschen Vertreter dürften mit unterschiedlichen Gefühlen ins Fürstentum reisen. Nach drei Endspielteilnahmen in den vergangenen fünf Jahren zählt der FC Bayern München zu den acht gesetzten Spitzenmannschaften. Neben dem deutschen Rekordmeister befinden sich im ersten Lostopf weitere Schwergewichte wie Real und Atletico Madrid, der FC Barcelona und der FC Chelsea. Den Bayern bleibt ein ganz großer Brocken also vorerst erspart. Borussia Dortmund und Schalke 04 (beide Topf zwei) und auch Bayer Leverkusen (Topf drei) – müssen mit größeren Herausforderungen rechnen. Mögliche Gruppengegner des BVB sind Titelverteidiger Real Madrid, der FC Liverpool und der französische Vizemeister AS Monaco.

Den Höhepunkt des Abends bildet im Anschluss die Wahl zu „Europas Fußballer des Jahres“. Nominiert für die Auszeichnung sind Bayern-Star Arjen Robben, der aktuelle Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Manuel Neuer. Deutschlands Nationaltorwart wurde bereits zum „Besten Torhüter der WM“ und „Deutschlands Fußballer des Jahres“ gewählt. Letzter deutscher Titelträger war Bayern-Sportchef Matthias Sammer nach dem EM-Triumph 1996.