Sportwettkämpfe

Die Maccabi-Spiele finden 2015 erstmals in Berlin statt

Berlin wird vom 27. Juli bis 5. August 2015 erstmals Austragungsort der europäischen jüdischen Sportwettkämpfe Maccabi Games sein.

Die Veranstalter rechnen mit 2000 Athleten, die im Berliner Olympiapark in 24 Disziplinen antreten. „Welch ein starkes Symbol, am früheren Ort des Schreckens jetzt das größte jüdische Sportereignis seit dem Krieg zu veranstalten“, erklärte Alon Meyer, Präsident von Makkabi Deutschland. „50 Jahre nach der Wiedergründung von Makkabi Deutschland und nach Aufnahme der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen ist die Zeit reif dafür.“

Die erste europäische Auflage der Spiele fand 1929 in Prag statt. Nach dem 2. Weltkrieg und der Judenverfolgung in Deutschland kehrten die Spiele 1959 nach Europa, in die dänische Hauptstadt Kopenhagen, zurück. Vergleichbar mit den Olympischen Spielen finden die Makkabi-Spiele im Vier-Jahres-Rhythmus in Israel statt. Jeweils zwischen den Spielen kommt es zusätzlich zur europäischen Version. Zu den auf dem Programm stehenden Sportarten zählen Fußball, Badminton, Tennis, Bogenschießen, Dressurreiten, Schach und Fechten.