Nachrichten

Sport

Fussball: Rafinha fällt bei den Bayern nach Bänderriss aus ++ Beachvolleyball: Berliner triumphieren beim Supercup an der Ostsee ++ Schwimmen: Ledecky stellt über 400 Meter einen Fabelweltrekord auf ++ Motorrad: Zehnter Sieg für Marquez, Bradl scheidet aus ++ Tennis: Franzose Tsonga triumphiert beim Tennis-Masters ++ Fernseh-Tipp: Das Franken-Derby live bei Sport1 und Sky

Rafinha fällt bei den Bayern nach Bänderriss aus

Verteidiger Rafinha erlitt am Sonnabend beim Training einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk und fällt vorerst aus. Der 28 Jahre alte Brasilianer war beim FC Bayern unter Trainer Pep Guardiola in der vergangenen Saison auf der rechten Abwehrseite gesetzt.

Berliner triumphieren beim Supercup an der Ostsee

Die Hamburgerin Laura Ludwig gewann mit Partnerin Elena Kiesling durch ein 2:1 (21:15, 14:21, 15:9) im Finale gegen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Berlin) den Supercup in Kühlungsborn. Bei den Männern blieben die Berliner Jonathan Erdmann und Kay Matysik beim 2:0 (21:19, 21:18) über Björn Andrae/Marcus Popp (Berlin) auch im Endspiel ohne Satzverlust. Insgesamt sahen 35.000 Zuschauer das Turnier in Kühlungsborn.

Ledecky stellt über 400 Meter einen Fabelweltrekord auf

Olympiasiegerin Katie Ledecky hat bei den US-Meisterschaften in Irvine/Kalifornien in 3:58,86 Minuten einen Weltrekord über 400 Meter Freistil aufgestellt. Die 17-jährige Schülerin, die bereits die Weltbestzeiten über 800 und 1500 Meter hält, verbesserte den Rekord der Italienerin Federica Pellegrini aus dem Jahr 2009 um beachtliche 29 Hundertstelsekunden. Pellegrinis Bestzeit stammte noch aus der Ära der Hightech-Anzüge.

Zehnter Sieg für Marquez, Bradl scheidet aus

Der Spanier Marc Marquez eilt seinem zweiten MotoGP-Weltmeistertitel entgegen. Beim Grand Prix von Indianapolis kam der WM-Spitzenreiter und Honda-Pilot im zehnten Saisonrennen zum zehnten Sieg. Platz zwei holte sein Landsmann Jorge Lorenzo. Stefan Bradl blieb erneut ohne Punkte. An Position neun liegend stürzte er und schied aus.

Franzose Tsonga triumphiert beim Tennis-Masters

Jo-Wilfried Tsonga heißt der Überraschungssieger des ATP-Masters-Turniers von Toronto. Am Sonntag gewann der Franzose das Finale gegen den Schweizer Roger Federer in 1:48 Stunde mit 7:5, 7:6 (7:3). Der Weltranglisten-15. sicherte sich somit den zweiten Masters-Titel seiner Karriere. Zuvor hatte er 2008 in Paris triumphiert.

Das Franken-Derby live bei Sport1 und Sky

Eurosport 15 Uhr: Radsport, Eneco Tour in den Niederlanden und Belgien. Sport1 und Sky 20.15 Uhr: Zweite Liga, SpVgg Greuther Fürth–1. FC Nürnberg.