Strafverfahren

Uefa bestraft vier Klubs wegen Rassismus

Die europäische Fußball-Union Uefa bestraft Steaua Bukarest und drei weitere Fußball-Vereine für rassistisches Verhalten ihrer Fans bei internationalen Pokalspielen.

Der Verein aus Rumänien muss ebenso wie Debrecen aus Ungarn, Maribor aus Slowenien und Tschichura Satschchere aus Georgien Teile seines Stadions für sein nächstes Heimspiel in einem internationalen Wettbewerb für Fans sperren, teilte der Europa-Verband am Dienstag mit. Bukarest muss schon beim Qualifikationsspiel für die Champions League an diesem Mittwoch gegen den FK Aktobe aus Kasachstan zwei Teile seiner Arena schließen. Satschchere ist am Donnerstag in der Europa-League-Qualifikation gegen Baku dazu gezwungen, einen Fanblock zu sperren. Debrecen und Maribor spielen ihre Qualifikationsspiele für die Champions League auswärts und werden ihre Strafe beim nächsten Heimspiel im internationalen Wettbewerb antreten.