Fußball

Manchester schlägt Real vor Rekordkulisse

Manchester United hat in den USA vor einer Rekordkulisse das Prestigeduell gegen Real Madrid gewonnen.

Im Michigan Stadium in Ann Arbor sahen 109.318 Fans ein 3:1 (2:1) für United und sorgten für die größte Zuschauerzahl, die je in den USA ein Fußballspiel verfolgte. Die bisherige Bestmarke (101.799) stammte vom Olympiafinale 1984 zwischen Frankreich und Brasilien (2:0) in Pasadena. Ashley Young (21., 37.) und Javi Hernandez (80.) trafen für die Red Devils, Gareth Bale (27.) erzielte per Foulelfmeter das 1:1. Während Superstar Cristiano Ronaldo bei Real sein erstes Spiel nach der WM bestritt, waren die Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira noch nicht im Einsatz. Außerdem verpflichtete Real gestern Costa Ricas WM-Torwart Keylor Navas für zehn Millionen Euro von UD Levante. „Kroos und auch James Rodriguez werden das Team noch einmal verbessern. Ich habe einen besseren Kader als vergangene Saison“, sagte Trainer Carlo Ancelotti.