Borussia Dortmund

Der erste Weltmeister ist wieder im Training

Der erste Weltmeister konnte es nicht mehr abwarten und ist schon im Trainingslager von Borussia Dortmund in der Schweiz eingetroffen.

Drei Tage früher als vereinbart erschien Matthias Ginter in Bad Ragaz. „Und er hat bereits einmal mit der Mannschaft – gegessen“, flachste ein gut gelaunter Trainer Jürgen Klopp. Der Zugang vom SC Freiburg soll am Sonnabend ins Training einsteigen. Am Montag werden Kevin Großkreutz und Erik Durm erwartet, die bei der WM wie Ginter ohne Einsatz geblieben waren.

Ginter sei voller Vorfreude, er habe die fußballlose Zeit nach der WM „eher abgesessen“, mutmaßte Klopp. Wie alle WM-Fahrer hatte auch Ginter Hausaufgaben für den Urlaub mitbekommen. „Folglich müsste sein Zustand ein guter sein“, so der BVB-Coach, den der 20-Jährige mit seiner Begeisterung für seinen neuen Arbeitgeber sichtlich beeindruckte. Neben den Rekonvaleszenten Neven Subotic, Jakub Blaszczykowski, Marco Reus oder Ilkay Gündogan bereitet Nuri Sahin dem Trainer Sorgen. Er wird wegen einer Sehnenreizung an der Knieaußenseite etwa drei Wochen ausfallen.