Info

Hoeneß zurück im Gefängnis

Eingegriffen Uli Hoeneß soll nach einem Aufenthalt in einer Privatklinik wieder in die JVA Landsberg verlegt worden sein. Der ehemalige Präsident des FC Bayern München hatte sich in der Schön-Klinik am Starnberger See einer Katheder-Behandlung unterzogen. Demnach wurde er schon eine Stunde nach dem Eingriff, der unter Narkose vorgenommen wurde, wieder ins Gefängnis gebracht.

Eingefahren Hoeneß‘ Verlegung in die Klinik hatte in den letzten Tagen zunehmend für Kritik gesorgt. Der Strafrechtsexperte Christian Lukas-Altenburg hatte von einer „Vorzugsbehandlung“ und „Ungereimtheiten“ gesprochen. Laut „Bild“ soll Hoeneß die kostspielige Privatbehandlung jedoch selbst bezahlt haben. Der 62-Jährige war im März wegen Steuerhinterziehung zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Aufgrund eines Attests muss er offenbar nicht am Gefängnisalltag teilnehmen.