Nachrichten

Sport I

Spanien: Wechsel von Toni Kroos zu Real angeblich perfekt ++ England: Arsenal-Trainer Wenger verteidigt seinen Star Özil ++ Bilanz: Franzosen führen nach Siegen mit 11:8 ++ Umfrage: Deutsche glauben immer noch an ihre Mannschaft ++ Unglück: Tote nach Brückeneinsturz in Belo Horizonte ++ Fernseh-Tipp: Halbfinale der Männer in Wimbledon live bei Sky

Wechsel von Toni Kroos zu Real angeblich perfekt

Der FC Bayern München und Real Madrid sollen sich einem Bericht des spanischen Sportblatts „Marca“ zufolge über einen Wechsel von Toni Kroos geeinigt haben. Die Zeitung meldete, es sei eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro festgelegt worden. Der Transfer werde nach dem WM-Abschluss des deutschen Teams bekannt gegeben, der Mittelfeldprofi erhalte ab Sommer einen Vertrag über fünf Jahre. „Noch ist nichts entschieden. Ich will mich voll und ganz auf die WM konzentrieren“, sagte Kroos.

Arsenal-Trainer Wenger verteidigt seinen Star Özil

Mesut Özil hat vor dem Viertelfinale gegen Frankreich Zuspruch von seinem Vereinstrainer Arsene Wenger bekommen. Der französische Coach des FC Arsenal wies in der „Bild“ die jüngste Kritik an Özil zurück. „Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Özil kann immer den Unterschied machen. Genau wie Götze oder Müller, der mich hier schon sehr beeindruckt hat“, erklärte Wenger. Auch Bundestrainer Joachim Löw hatte Özil gerade erst erneut in Schutz genommen.

Franzosen führen nach Siegen mit 11:8

Von 25 Partien gegen die Franzosen konnte das deutsche Team bisher nur acht gewinnen, elf wurden verloren. Sechs Mal gab es keinen Sieger. Das Torverhältnis ist mit 42:41 aber positiv. In den letzten zwei WM-Duellen – jeweils im Halbfinale – konnte sich das DFB-Team durchsetzen; 1982 in Spanien im Elfmeterschießen und 1986 in Mexiko mit 2:0.

Deutsche glauben immer noch an ihre Mannschaft

Für die Mehrheit der Bundesbürger ist Deutschland weiterhin der Top-Favorit auf den Titelgewinn bei der WM. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Demnach trauen vor dem Viertelfinale gegen Frankreich 51 Prozent der Befragten dem Team von Bundestrainer Joachim Löw den Gewinn des vierten WM-Titels zu. Allerdings sind die Erwartungen damit im Vergleich zu der Befragung zum Turnierstart Mitte Juni um fünf Prozentpunkte gesunken.

Tote nach Brückeneinsturz in Belo Horizonte

Nach dem Einsturz einer Straßenbrücke im WM-Ort Belo Horizonte sind laut Feuerwehr-Angaben mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, darunter die Fahrerin eines Omnibusses, der teilweise von den tonnenschweren Betonteilen zerquetscht wurde. Rund 20 Menschen wurden zudem verletzt. Die Straßenüberführung war noch im Bau und sollte das Netz der Schnellbusspuren der Stadt erweitern.

Halbfinale der Männer in Wimbledon live bei Sky

ARD 16.10–20.15 Uhr: Fußball-WM, Viertelfinale, Frankreich–Deutschland. 22 Uhr: Brasilien–Kolumbien. Sky 10.55/15.55 Uhr: Formel 1, Großer Preis von Großbritannien, 1. und 2. Freies Training. 14 Uhr: Tennis, Wimbledon, Halbfinale Männer. Eurosport 11 Uhr: Snooker, WSA Main Tour, Australian Open.