Zahl des Tages

4393

Warten macht selten Spaß, vor allem nicht, wenn die Zeit des Warten schier unendlich ist. Ivica Olic weiß das sehr gut. Er brauchte wirklich Unmengen an Geduld, um mal wieder bei einer WM in den Genuss eines Torjubels zu kommen, den er ausgelöst hat. Der Profi des VfL Wolfsburg, 34, hatte 2002 in Japan beim 2:1-Vorrundensieg gegen Italien getroffen. Erst über zwölf Jahre oder genau 4393 Tage später war es wieder soweit, für Kroatien erzielte er das Führungstor beim 4:0 über Kamerun. Nur einer musste noch länger zwischen zwei WM-Toren ausharren. Sechs Tage mehr brauchte Michael Laudrup, um nach einem Tor beim 6:1 über Uruguay 1986 in Mexiko wieder zu treffen. In Frankreich 1998 gegen den Gastgeber und späteren Weltmeister gelang dem Dänen das. Es half nur nichts, denn Dänemark unterlag mit 1:2. Anders als nun bei Olic lohnte sich die lange Wartezeit für Laudrup nicht so richtig.