Nachrichten

Sport

Fußball: Reus schwerer verletzt als zunächst angenommen ++ U-Bahnfahrer in Sao Paulo setzen Streik vorerst aus ++ Ghana siegt beim WM-Test klar gegen Südkorea ++ Neffe Scolaris stirbt bei Verkehrsunfall ++ Motor: VW-Absage an die Formel 1: Bis 2019 weiter Rallye-WM ++ Fernseh-Tipp: Federer und Nadal schlagen in Halle/Westfalen auf

Reus schwerer verletzt als zunächst angenommen

Schlechte Nachrichten für Marco Reus: Der 25-Jährige von Borussia Dortmund hatte sich beim Test gegen Armenien (6:1) einen Teilriss der vorderen Syndesmose oberhalb des linken Sprunggelenks zugezogen. Weitergehende Untersuchungen hätten einen knöchernen Bandausriss an der Fersenbein-Vorderseite ergeben. Dortmunds Mannschaftsarzt Markus Braun rechnet mit rund einem Vierteljahr Pause.

U-Bahnfahrer in Sao Paulo setzen Streik vorerst aus

Zwei Tage vor dem WM-Anpfiff in Sao Paulo hat die Gewerkschaft den Streik der U-Bahnfahrer vorläufig ausgesetzt. Der Betrieb laufe wieder normal. Eine Wiederaufnahme der Streiks am Eröffnungstag (Donnerstag) ist nach Aussage von Gewerkschafts-Führern aber noch nicht gänzlich vom Tisch.

Ghana siegt beim WM-Test klar gegen Südkorea

Deutschlands Gruppengegner Ghana hat den letzten Härtetest vor der Abreise nach Brasilien bestanden. Zum Abschluss seines Trainingslagers in Miami schlug der viermalige Afrikameister Südkorea mit 4:0 (2:0). Dreifacher Torschütze war Jordan Ayew (Olympique Marseille).

Neffe Scolaris stirbt bei Verkehrsunfall

Erneute Familientragödie bei Luiz Felipe Scolari: Sein Neffe starb bei einem Verkehrsunfall. Der 48 Jahre alte Tarcisio Joao Schneider, dessen Wagen mit einem LKW kollidierte, war der Sohn von Scolaris Schwester Cleusa und hinterlässt drei Kinder. Erst vor zwei Wochen war ein Schwager des Weltmeister-Trainers von 2002 verstorben.

VW-Absage an die Formel 1: Bis 2019 weiter Rallye-WM

Klares Bekenntnis vom Weltmeisterteam: Der Vorstand von Volkswagen hat sich für ein langfristiges Engagement in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) entschieden und grünes Licht für eine Teilnahme bis einschließlich 2019 gegeben. Ursprünglich war das Engagement bis 2015 begrenzt. Damit sind alle Formel-1-Spekulationen vom Tisch.

Federer und Nadal schlagen in Halle/Westfalen auf

Eurosport 12 und 17.45 Uhr: Tennis, Männer, Halle/Westfalen. 14 Uhr: Radsport, Critérium du Dauphiné, 4. Etappe. 15 und 20 Uhr: Tennis, Queen's Club Championships. 22 Uhr: Motorsport, 24 Stunden von Le Mans, Qualifikation.