Vertragsverlängerung

Felix Fischer bleibt eine weitere Saison bei den BR Volleys

Der Deutsche Meister Berlin Volleys hat den Vertrag mit seinem Mittelblocker Felix Fischer um ein weiteres Jahr bis 2015 verlängert.

„Wir werden alles daran setzen, auch in der kommenden Saison die Nummer eins im deutschen Volleyball zu bleiben“, kündigte Fischer nach der Vertragsunterschrift an. Der 31-Jährige spielt seit 2003 bei den Berlin Volleys (damals noch SCC Berlin). Er ist auch deswegen ein Publikumsliebling in der Max-Schmeling-Halle. Unterbrochen wurde sein Engagement in der deutschen Hauptstadt lediglich durch ein einjähriges Gastspiel beim französischen Spitzenklub Paris Volley in der Saison 2009/10. Der 32-malige Nationalspieler feierte insgesamt vier Meisterschaften mit den Berlinern.

Durch die Einigung mit Fischer haben die Volleys für die Saison 2014/15 neun Spieler aus ihrem bisherigen 13-köpfigen Kader weiter unter Vertrag. Mittelblocker Srecko Lisinac war nur ausgeliehen und kehrt zurück nach Polen, Außenangreifer Roko Sikiric übernimmt das neu geschaffene Amt des Sportdirektors bei den Volleys. Noch nicht entschieden ist allein über die Zukunft der beiden Youngster Ruben Schott und Florian Hecht. Aber die Berliner wollen sich zugleich noch auf ein oder zwei Positionen verstärken.