Hoffnung

Kanzlerin drückt HSV fürs Endspiel in Fürth die Daumen

Wenn schon die eigenen Leistungen wenig Grund zur Zuversicht geben, dann vielleicht die guten Wünsche von höherer Stelle.

Vor dem Relegationsrückspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth heute (17 Uhr/ARD und Sky) bekommt der stark vom Abstieg bedrohte Hamburger SV Unterstützung der Kanzlerin: „Ich drücke dem HSV die Daumen. Wer in Hamburg geboren ist, muss dem HSV schon die Daumen drücken“, sagte Angela Merkel (CDU) am Sonnabend bei einer Wahlveranstaltung in Hamburg.

Vielleicht wird das dem Bundesliga-Dino etwas Hoffnung geben. Denn vor der Partie um das letzte verbleibende Bundesliga-Ticket gegen den fränkischen Zweitligisten könnten die Stimmungslage bei beiden Klubs kaum unterschiedlicher sein. Während der HSV seinen Profis einen Maulkorb verordnete, strotzen die Fürther vor Selbstvertrauen. Nach dem 0:0 aus dem Hinspiel droht dem notorisch auswärtsschwachen HSV der historische Absturz in die Zweitklassigkeit, die Fürther träumen dagegen vom direkten Wiederaufstieg. „Ich bin überzeugt davon, dass wir aufsteigen“, sagte Fürths Torjäger Ilir Azemi, der die Hamburger Defensive im Hinspiel immer wieder vor arge Probleme gestellt hatte. „Wir werden uns auch im Rückspiel nicht verstecken und mit der gleichen Freude ins Spiel gehen“, sagte Verteidiger Benedikt Röcker und ergänzte: „Da bin ich schon jetzt richtig geil drauf.“ Dem Team winkt eine Rekordprämie in Höhe von 750.000 Euro für den Aufstieg.

Die Hamburger Spieler blieben dagegen auf Anweisung der Klubführung größtenteils stumm. Der letzte Punktgewinn auf fremden Platz für den HSV liegt bereits sechs Monate zurück. Trainer Mirko Slomka hat sogar seine letzten 15 Auswärtsspiele allesamt verloren, gewann zuletzt vor 387 Tagen in Fürth (noch mit Hannover). Zudem muss Slomka erneut auf René Adler verzichten: Der Torwart laboriert an einem Bandscheibenvorfall und fällt wie schon im Hinspiel aus. Während sein Team in Fürth ums Überleben kämpft, werden tausende HSV-Fans beim Public Viewing in der Hamburger Arena mitfiebern.